Imagemap

Mittwoch, 31. Juli 2013

Blaubeer-Buttermilch-Muffins

Hay, ich möchte euch heute ein kleines Rezept zeigen, bevor ich den letzten Teil meines ,,Long life" Shootings online stelle. Ich dachte mir es würde vielleicht ein bisschen langweilig werden, wenn ich durchgehend nur Bilder poste, deswegen schiebe ich diesen Post nun dazwischen.

Wie ihr schon gelesen habt handelt es sich um Blaubeer-Buttermilch-Muffins, das Rezept dazu habe ich H I E R gefunden, werde es aber euch noch mal abschreiben.

Was braucht ihr?
240g Heidelbeeren (Blaubeeren) tiefgefroren oder frisch.
310g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
200g Zucker
2 Eier
220g Buttermilch
50g weiche Butter
40g Öl
5 Tropfen Buttervanille-Aroma

So Schritt eins! Ihr nehmt die Hälfte der Beeren und packt sie in einen Topf. Noch einen Teelöffel Zucker dazu und aufkochen lassen bis sich die Masse deutlich reduziert hat (ca. 7 min.).
Wenn dies soweit ist von der Herdplatte nehmen und warten bis es sich abgekühlt hat.


Im nächsten Schritt mischt ihr Mehl, Salz und Packpulver in einer Schüssel und in einer anderen mischt ihr Buttermilch, Eier, Zucker, Öl , Butter und Aroma zusammen. Die beiden Sachen dann zusammen mischen und die ungekochten Beeren unterheben.

Gebt den Teig in die Muffinförmchen und gebt auf jeden etwas gekochte Beeren und marmoriert das dann mit einer Gabel.


Backen:
220° für ca. 20-30 Minuten (variiert je nach Ofen!!)


 Allerdings lief das ganze bei uns eher weniger. Wir hatten viel zu viel Teig (Menge ist für 12 Muffins vorgesehen) und haben die Förmchen viel zu voll gefüllt so das sie ausgelaufen sind ..
Also ruhig ein paar mehr Muffins einplanen!




So sahen sie nach dem Backen aus (hatten sie 'n bisschen zu lange drin).



Wir haben das Rezept noch mit ein bisschen weißer Schokolade und Deko Rosen aus Zucker aufgepeppt.



Auch wenn sie uns nicht zu 100% gelungen sind schmecken sie trotzdem super!

-Je

Kommentare:

  1. oh wie lecker! Da bekomme ich richtig hunger!

    Liebe Grüße

    http://fashionhamburg.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Die sehn ja richtig lecker aus !:)
    xo peaches ❤
    Ps.: viel leicht hast du ja Lust bei unserer bligvorstellung mitzumachen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Du musst einfach stabilere Muffinförmchen nehmen, dann macht auch ein flüssiger Teig nix! :)


    Liebe Grüße,
    Diana von spiegelklappern

    AntwortenLöschen

Freue mich über jeden Kommentar, wenn diese nicht beleidigend oder anstößig formuliert sind.