Imagemap

Dienstag, 15. Juli 2014

Die Zeit

Wie Sand zerrennt sie zwischen unseren Fingern.
Nichts kann und wird dieses Phänomen jemals stoppen,
das Einzige was uns bleibt, ist der Wille jede Sekunde, 
die uns bleibt zu nutzen. Bis wir eines Tages dazu nicht mehr
in der Lage sind. 
Und doch ist der Gedanke an die Zeit oft schmerzhaft. 
Die Vergangenheit wird vermisst und vor der Zukunft wird sich gefürchtet.
Für das Vergnügen bleibt hier oft nur noch wenig Platz.












Kommentare:

  1. Wow, das Gedicht passt so gut zu den wunderschönen Bildern! Hast du das selbst geschrieben?

    Liebe Grüsse

    www.sevenlittlesecrets.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Ja, ist selbst geschrieben.

      Löschen
  2. Oh wow, die Fotos sind richtig schön :)

    Lieben Gruß, Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Text.
    Die Bilder sind wirklich Bezaubernd.
    Auch die idee mit dem Sand :)

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöner Text. Aber noch umwerfendere Bilder <3 Wunderschön!
    LG Aziza
    http://berlin-capital-life.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Sehr guter Text & sehr schöne Bilder :)

    xx
    Anna

    http://subtitlemode.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Freue mich über jeden Kommentar, wenn diese nicht beleidigend oder anstößig formuliert sind.